Sie sind hier: 
  • Porträt
  • Porträt

    In der Erfolgsspur

    Kati Wilhelm hat den Ausstieg aus der Loipe gut gemeistert und ist mittlerweile auf anderen Gebieten erfolgreich unterwegs. Und das schon seit vielen Jahren – kaum zu glauben vor dem Hintergrund, dass einem die Thüringerin in Rennanzug und auf Langlaufskiern noch so ungemein präsent ist. Das mag unter anderem daran liegen, dass Kati dem Biathlon verbunden geblieben ist – für die Öffentlichkeit vor allem im Rahmen der ARD Live-Übertragungen von den Wettkämpfen sichtbar. An der Seite von Michael Antwerpes begleitet sie als Biathlon-Expertin seit der Saison 2010/2011 die Rennen vor Ort für die TV-Zuschauer. „Das ist ein toller Job, der mir großen Spaß macht und in den ich viel einbringen kann. Ich bin immer noch nah dran an den Athletinnen, was mir die Arbeit sehr erleichtert.“

    Dann gibt es natürlich noch das Leben abseits der Kameras. Sohn Jakob und Tochter Lotta sind so oft es geht mit dabei, wenn Kati ihre Einsätze hat. Ziel: Familienzusammenführung. Papa Andreas Emslander sorgt nämlich zeitgleich bei den Weltcups im deutschen Team als Cheftechniker für den richtigen Schliff der Skier. Zur Reisegruppe gehören nicht selten auch Katis Eltern, die das Paar bei der Betreuung des Nachwuchses  unterstützen.

    Ein anderes Etappenziel nach ende der Karriere hat Kati bereits erreicht: Sie hat ihr Studium „Internationales Management“ an der FH Ansbach beendet. Das theoretische Wissen stellt für Kati Wilhelm eine wichtige Basis für ihre berufliche Laufbahn dar. Die frühere Wintersportlerin kann sich durchaus vorstellen, über ihre Experten-Rolle bei der ARD hinaus im Medienbereich zu arbeiten: „Obwohl ich weiß, dass ein wahnsinnig stressiger Job auf mich warten würde. Aber daran bin ich ja gewöhnt, und ich brauche durchaus eine Beschäftigung, die mich fordert.“

    Die Eigenschaften, die sie als Sportlerin ausgezeichnet haben, helfen Kati in ihrem neuen Lebensabschnitt, alle diese Dinge unter einen Hut zu bringen – einschließlich der Termine, die sie nach wie vor für Sponsoren wahrnimmt. Ehrgeiz, Fleiß und eine positive Grundeinstellung waren und sind ihre stetigen Begleiter bei allem, was sie tut. Davon profitiert sie in jeder Lebenslage. Hinzu kommen ihre Erlebnisse aus ihrer Zeit als aktive Sportlerin. Ortswechsel, neue Trainer, Niederlagen und Terminstress: Kati Wilhelm hat einige Umstellungen erlebt – und bestens bewältigt. Gerade in den Momenten, als die Aufmerksamkeit besonders auf sie gerichtet war, hat Kati bewiesen, dass sie dem öffentlichen und persönlichen Druck gleichermaßen standhalten kann. Diese mentale Stärke haben immer auch ihre sportlichen Erfolge unterstrichen. Denn ein Blick auf die Titelsammlung zeigt: Die Steinbach-Hallenbergerin hat so ziemlich alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Mit drei Gold- und drei Silbermedaillen ist sie eine der besten Biathletinnen bei Olympischen Spielen überhaupt. Mit der Bronzemedaille für ihre Staffel bei den Winterspielen 2010 in Vancouver setzte Kati Wilhelm einen würdigen Schlusspunkt hinter eine herausragende Karriere. „Ich habe alles erreicht, was es zu erreichen gibt. Es war der richtige Zeitpunkt, um aufzuhören“, sagt sie rückblickend.

    Von der Erfahrung der erfolgreichsten Biathletin bei Olympischen Spielen profitieren inzwischen auch viele Unternehmen und ihre Mitarbeiter. Kati vermittelt in Vorträgen, wie man Entschiedenheit lernt. Denn wie im Biathlon „gewinnt“ man im Leben auch durch die richtige Mischung an rationalen und intuitiven Entscheidungen.

    Auszeiten sind angesichts der vielen Verpflichtungen seltener geworden. Das hindert Kati aber nicht daran Projekte, die ihr am Herzen liegen, im engen Terminkalender unterzubringen. Dazu gehören unter anderem Aktionen mit Kindern und jungen Sportlern.

    Aufgrund der positiven Resonanz hat das „kati nachwuchs camp powered by knauf“ mittlerweile schon richtig Tradition. Hierzu lädt Kati Wilhelm die größten Nachwuchstalente Deutschlands nach Oberhof ein. Kati Wilhelm ist ein Idol unserer Zeit – das wissen zahlreiche Unternehmen nach wie vor für ihre eigene Kommunikation zu schätzen. Auch sie bringen das Gesicht der bekannten Sportlerin zurück in die Wohnzimmer, während diese als Testimonial Emotionen, Kompetenz und Qualität vermittelt.

    Kati Wilhelm ist darüber hinaus in zahlreichen anderen sozialen Institutionen Botschafterin. Außerdem ist sie Patin der Organspende-Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Natürlich besitzt sie selbst einen Organspende-Ausweis. „Ich will meiner Familie damit im Fall des Falles die Entscheidung abnehmen. In einer solchen Situation ist es sehr, sehr viel verlangt, dass die angehörigen eine Entscheidung für oder gegen einen Organspende treffen sollen.“

    Im Herbst 2014 hat sich Kati Wilhelm einen weiteren kleinen Traum erfüllt und in Steinbach-Hallenberg ihr erstes eigenes Lokal – das HEIMATLON - eröffnet. Es gibt viel zu tun!

    Spaß an der Vielfalt – dieses Motto zeichnet die 40-Jährige auch in ihrem „neuen“ Leben aus. Deshalb dürfen wir gespannt sein, mit was uns Kati in den kommenden Monaten überrascht.

    Kati Wilhelm - Nach der Karriere, ist vor der Karriere: ARD-Expertin seit 2010 (Foto: Picture-Alliance)
    Good Bye! – hieß es 2010 beim letzten Weltcuprennen (Foto: Picture-Alliance)
    Nachwuchssport – eine Herzensangelegenheit für Kati: KatiCamp 2013
    Soziales Engagement: Kati unterstützt aktuell die Organspenden-Kampagne Foto: Picture-Alliance